Ausbildung beim WVN

Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik

Der WVN bietet 2018 einen Ausbildungsplatz zum Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik an.

Ausbildungsprofil

Aufgabengebiet
Errichten, Inbetriebnahme und Instandsetzung von Rohrleitungssystemen und Anlagen im Bereich der Versorgungstechnik
Ausbildungsorte
In den ersten zwei Jahren erfolgt die praktische und theoretische Ausbildung in der Ausbildungsstätte Weimar und in der Berufsschule Weimar.

Das dritte und vierte Ausbildungsjahr wird als Blockausbildung sowohl im Wasserverband als auch in Weimar durchgeführt.
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre
Ausbildungsinhalte
Die theoretische Ausbildung des Anlagenmechanikers für Rohrsystemtechnik umfasst
folgende Schwerpunkte:
Dem Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik werden Fertigkeiten und Kenntnisse im manuellen, maschinellen und thermischen Bearbeiten von Werkstoffen sowie verschiedene Schweißverfahren, einschließlich Kunststoffschweißen, vermittelt.

Während der praktischen Ausbildung im Wasserverband Nordhausen führen der Lehrausbilder und erfahrene Kollegen schrittweise an die Aufgaben heran. Der Auszubildende erlernt das selbständige Arbeiten auf der Grundlage von Planungsunterlagen.
Voraussetzungen

Perspektiven

Bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung besteht die Chance, in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden. Den Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik erwartet eine vielseitige Arbeit. Zu den Tätigkeiten gehören unter anderem Bau, Inspektion, Wartung und Instandsetzung von Rohrleitungen und Rohrleitungssystemen sowie wasserwirtschaftlicher Anlagen, Montage und Demontage von Rohrleitungssystemen und Behältern sowie Inbetriebnahme und Instandhaltung von Versorgungsanlagen. Er prüft Systeme auf sachgerechte Montage, auf Dichtigkeit sowie Funktion und beseitigt Störungen. Er arbeitet auf Baustellen im Freien, aber auch in Gebäuden.

Die Vergütung erfolgt nach TVöD.